DEPRESSIONEN

Eine Behandlung mit Kurzzeit - Psychotherapie ist der sinnvolle erste Schritt.

Grundsätzlich sollte eine Depression nicht nur mit Psychopharmaka behandelt werden.

 

Dies empfehlen zum Beispiel Richtlinien und Leitlinien für die fachgerechte Behandlung (siehe z.B. AWMF).

 

Je nach Schweregrad der Depression (leicht, mittel oder schwer) kann die Psychotherapie mit der Psychopharmaka - Behandlung (also Antidepressiva) kombiniert werden. Diese konkrete Entscheidung im Einzelfall trifft derjenige, der die sogenannte Kurzzeittherapie mit Ihnen durchführt.

     

 

       Zur Frage, wie Depressionen fachgerecht behandelt werden können,

gab es  Informationen im Deutschen Ärzteblatt, in der Ausgabe 43, 27. Oktober 2017.

 

Noch aktueller: Deutsches Ärzteblatt, Ausgabe 24.September 2018.

Hier lautete die Überschrift:

 

 " EMDR wirkt ebenso gut wie Verhaltenstherapie bei Depressionen ".

 

 _____

 Zur Medikamentionsfrage stellte das Deutsche Ärzteblatt am 28. September 2018 fest:

 

 Experten beklagen

eine zu hohe Zahl verordneter Antidepressiva.